FAQ

Häufige Fragen zur Förderung

In welchem Bereich fördert Affirmative?

Unser Steckenpferd ist der chancengleiche Zugang zu Bildung für alle Kinder – unabhängig von ihrer (sozialen) Herkunft. Da wir überzeugt sind, dass Sprache dafür ein wesentliches Element ist, fördern wir Organisationen, die im Bereich Sprachentwicklung tätig sind. Ebenso wichtig zur Eröffnung individueller Perspektiven ist unserer Ansicht die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder, weshalb wir auch Organisationen mit diesem Ziel fördern. Elternarbeit unterstützen wir aus der Überzeugung heraus, dass alle Eltern das Beste für ihr Kind wollen und darin bestmöglich gestärkt werden müssen.
Der Grundstein zu Bildung wird bekanntermaßen früh gelegt. Daher sollte euer Projekt sich an Kinder im Kindergarten- und frühen Grundschulalter richten und wenn möglich ihre Eltern und Familien mit einbezogen werden.

Wer kann eine Förderung von Affirmative erhalten?

Eine Förderung beantragen können gemeinnützige Organisationen, die das satzungsmäßige Ziel haben, Bildung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen zu fördern und als gemeinnützig anerkannt sind. Ebenso steht es Institutionen des öffentlichen Rechts im Bildungsbereich offen, sich für eine Förderung zu bewerben.
Wir fördern keine Einzelpersonen oder politischen Initiativen.

Was fördert Affirmative nicht?

Wir fördern keine Bauprojekte, Veranstaltung mit reinem Eventcharakter und kommerziell ausgerichteten Projekte.

Welche Informationen werden für die Vorprüfung benötigt?

Die Vorprüfung sollte folgende Informationen beinhalten:

  • Infos über den Antragsteller: Wer seid ihr, wo seid ihr und wie seid ihr aufgestellt?
  • Projektbeschreibung: Beschreibt euer Projekt in mindestens 2.000 und maximal 5.000 Zeichen
  • Ausführung zur Erfüllung unserer Förderkriterien: unsere Förderkriterien findet ihr hier. Beschreibt bitte, wie euer Projekt sich in diese einfügt.
  • Informationen zur Wirkungslogik eures Projekts: Wir möchten sicherzustellen, dass unsere gemeinsame Unternehmung auch nachhaltig wirkt. Deshalb wünschen wir uns, dass ihr euch bei der Antragstellung damit auseinandersetzt und eure Ergebnisse mit uns teilt. Tolle Infos, wie eine solche Wirkungslogik aussehen kann, findet ihr unter anderem im Kursbuch Wirkung von Phineo oder auf der Webseite der Schweizer Mercator Stiftung zum Thema Wirkungslogik von Projekten.
  • Beantragtes Budget: Wieviel Fördermittel beantragt ihr bei uns? Es wäre schön, wenn ihr hier auch darauf eingeht, ob euer Projekt noch von anderen Partner*innen gefördert wird und wenn ja, in welcher Höhe.
Wann kann man Fördermittel beantragen?

Ein Antrag auf Fördermittel ist bei AFFIRMATIVE grundsätzlich immer möglich. Eine Ausnahme sind Anträge, die im Rahmen einer Ausschreibung durch die AFFIRMATIVE erfolgen. Hier benötigen wir eure Unterlagen im jeweils angegeben Zeitraum.

Werden auch Projekte im Ausland gefördert?

Aktuell fördert AFFIRMATIVE nur Projekte innerhalb Deutschlands.

Können auch mehrere Anträge nebeneinander gestellt werden?

Wenn ihr mehrere Projekte habt, die in unsere Kriterien passen, könnt ihr für jedes Projekt einen eigenen Antrag stellen.

Wie lange dauert die Bearbeitung des Antrags?

Die Vorprüfung eures formlosen Antrags erfolgt innerhalb von vier Wochen. Im Falle von aufkommenden Fragen während der Sichtung eurer Unterlagen, wenden wir uns an euch. Sollten wir uns entscheiden mit eurem Antrag fortzufahren, senden wir euch unser Antragsformular. Je nach Umfang des Projekts habt ihr ausreichend Zeit, dieses zu bearbeiten und an uns zurückzusenden.
Über die letztendliche Bewilligung von Fördermitteln entscheiden wir bei AFFIRMATIVE im Gründerteam. Diese Entscheidung kann je nach Komplexität bis zu 2 Monate in Anspruch nehmen.

Wo kann man weitere Fragen stellen?

Für alle weiteren Fragen könnt ihr euch gern per E-Mail unter foerderung@affirmative.social an uns wenden.

Wir freuen uns darauf, mit euch gemeinsam mehr zu bewirken!